shim
Heilpraktikerin
Elke Hennig
shim
shim

Kaldenkirchener Str. 6c
41063 Mönchengladbach

Tel.: 02161-5493831

Behandlungszeiten
nach Vereinbarung
auch Samstags

Telefonzeiten
hinterlassen Sie mir eine Nachricht, wenn während der Behandlung der Anrufbeantworter läuft


Logo Freie Heilpraktiker e. V.
Mitglied im
Freie Heilpraktiker e.V.

shim
shim

Aktuell

Sie wollen aktiv vorsorgen ? Meine Einladung an Sie für 2018 | Stufen von Hermann Hesse | Helfen Sie mir, Ihnen besser zu helfen ! | Organspende | Neuer Gesprächskreis für Frauen | - PRÄVENTION oder VORSORGE - |

   

Sie wollen aktiv vorsorgen ? Meine Einladung an Sie für 2018

„Geh nicht nur glatte Straßen, geh Wege, die noch niemand ging,
damit du Spuren hinterlässt, und nicht nur Staub!“ 
                                      Antoine de Saint-Exupery

Auch in diesem Jahr haben Sie wieder viele Möglichkeiten mit mir in Seminaren und Vorträgen in Austausch zu kommen:

Ich danke schon jetzt für Ihr Feedback.

Die bisherigen Themen für 2018:

in Mönchengladbach :

im Forum Gesundheit der VHS Mönchengladbach:
am Sonnenhausplatz - Lüperzender Str. 85

Neu ! - Gesundheitswoche: Fasten, sich entspannen und besser fühlen...
Im Mittelpunkt dieser Fastenwoche steht eine Mobilisierung unseres Stoffwechsels. Uns begleiten dabei ganz klassisch Wasser, Kräuter- oder Heilpflanzentees und wer mag Gemüsebrühen. Das Programm bietet anregendes Kreislauftraining, asiatische Heilgymnastik, Meditations- und Entspannungsübungen, Anleitung zur Massage und individuelle Beratung in Ernährungsfragen. Entspannung und Bewegung wechseln sich ab, begleitet vom Erfahrungsaustausch der Seminarteilnehmenden.

Vor Beginn der Fastenwoche treffen wir uns zu einem kostenlosen Informationsabend um  die Einzelheiten zu besprechen.
181F2005S     Mo. 29.01.2018 von 18:30 - 20:30 Uhr
auch hier wird zur besseren Planung um Anmeldung gebeten ...

Die Termine für die Fastenwoche:
181F2005S     Mo. 26.02. - Fr. 02.03.18 von 18:30 - 20:45 Uhr

"Einführung in die Fußreflexzonen-Massage"
... eine Möglichkeit eigenverantwortlich und vorbeugend aktiv zu werden.
181F2280F     Sa. 10.03.2018  von 9:30 - 15:30 Uhr

"Arme und Hände verwöhnen: Handreflexzonenmassage und Mudras"
... auch die Hände sind ein verkleinertes Abbild des Körpers und eignen sich deshalb besonders gut zur Selbstbehandlung.Sie sind immer "griffbereit"
181F2281F     Sa. 14.04.2018 von 09:30 - 15:30 Uhr

NEU! Forum Gesundheit: Was Zähne zeigen - oder: An jedem Zahn hängt ein Organ!
Unsere Zähne stehen mit unseren Organen in Zusammenhang: Der kranke Zahn hat damit Einfluss auf das zugehörige Organ oder ein krankes Organ beeinflusst die Zähne.
- Vortrag entgeltfrei -
181F5200F     Mo. 23.04.2018 von 19:00 - 21:10 Uhr

Forum Politik: Der achte Schöpfungstag - Zivilcourage in Altötting
Filmbeitrag zum Thema Bürgerbewegung aus Bayern. Die Initiative "Zivilcourage - Freie Bauern und Bürger AG gegen Agro-Gentechnik" ist Gegenstand dieses Dokumentarfilms
von Bertram Verhaag
181C2040F     Do. 05.07.2018 von  19:00 - 21:00 Uhr                entgeltfrei

Mönchengladbach, Haus der Regionen
Bettrather Straße 22
41061 Mönchengladbach

Bewegt und beweglich sein im Alter
"Alt werden will jeder - alt sein aber niemand." Mit diesen Worten ist das Dilemma rund um das "Älterwerden" fast schon ausreichend beschrieben. Wir wollen keinem zur Last fallen - aber manchmal gibt es doch kleine oder große Einschränkungen. Wie schafft es der Mensch, achtsam zu bleiben? Manchmal gilt es, liebgewordene Gewohnheiten zu überdenken und offen für einen neuen Blickwinkel zu sein.

18-6MG5043     Mo. 19.02.2018 von 18:00 - 20:30 Uhr

Frau sein - Ich sein
Es ist ein offenes Geheimnis, dass Frauen oftmals bewusst oder unbewusst mit großem Spagat versuchen, den Aufgaben des Alltags gerecht zu werden.
" Ich leite ein kleines Familienunternehmen" - so ein Spruch aus der Werbung.
Welche Möglichkeiten gibt es, sich auf diesem Weg nicht zu verlieren?
Wie kann ich meine Potentiale finden und leben?
Wie und wo kann ich auftanken, wenn der Alltag mich "überholt"?
Welche Signale schickt uns der Körper, um uns auf Überlastung aufmerksam zu machen?

18-6MG5041     Mo. 19.03.2018 von 19:30 - 21:00 Uhr

in der
VHS Düsseldorf

VHS am Bahnhof, Bertha von Suttner Platz 1

Einführung in die Massage der Fußreflexzonen
Q727500
     Sa. 12.05.2018 - 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Arme und Hände verwöhnen - Handreflexzonenmassage und Mudras
Q727550    
Sa. 02.06.2018
- 9:30 Uhr bis 14:30 Uhr



Foto : © pixabay.com

 
 
   

Stufen von Hermann Hesse

 

STUFEN             

Wie jede Blüte welkt
und jede Jugend dem Alter weicht,
blüht jede Lebensstufe,
blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.

Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
in and're, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,

an keinem wie an einer Heimat hängen,
der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten!

Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
und traulich eingewohnt,
so droht Erschlaffen!
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
uns neuen Räumen jung entgegen senden:
des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

 (von Hermann Hesse)

 
 
   

Alles, was wir für uns selbst tun, tun wir auch für andere,
und alles, was wir für andere tun, tun wir auch für uns selbst.
                    Thich Nhat Hanh(1926)

Liebe Patienten, liebe Freunde, liebe Besucher dieser Website,

Die Achtsamkeit für uns selber wird immer mehr unser höchstes Gut, um in einer hektischen,
fordernden Gesellschaft unseren Platz zu finden.

Die Achtsamkeit für uns ist nicht zu verwechseln mit Egoismus.

Erst wenn wir achtsam auf uns und unsere Reserven achten, können wir den Forderungen und Anfordungen in unserem Alltag angemessen begegnen.

Erinnern Sie sich immer wieder, der Achtsamkeit für sich selber Raum zu geben.

Die Einsicht  hilft zu begreifen, dass mit
der Weitsicht  ein Überblick möglich ist,
der Nachsicht  walten lässt, wenn wir
die Vorsicht außer acht gelassen haben und ohne
die Rücksicht unsere Grenzen übersahen.

Fangen Sie an, sich selber jeden Tag nur eine Minute zu schenken, in der Sie bewusst das tun,
was Sie in diesem Moment tun.

Bewusst, mit allen Sinnen und ohne Ablenkung … nur eine Minute lang …

Vielen Dank für Ihr Vertrauen - bis bald - herzlichst

Elke Hennig

 

Foto : © KatjaEckhardt / PIXELIO' www.pixelio.de

 

 
   

Helfen Sie mir, Ihnen besser zu helfen !

Laotse  :  " IM  INNERN  DEINES  SEINS  IST  DIE ANTWORT -
DU  WEISST  WER  DU  BIST  UND  DU  WEISST  WAS  DU  WILLST "

Nun - leider ist diese Antwort in unserer lauten und hektischen Zeit nicht immer deutlich zu hören.

Deshalb ist es wunderbar, wenn wir uns Hilfe holen:
als Patient - als Kursteilnehmer - im Austausch mit anderen Menschen.

..und es ist wunderbar, wenn in diesem Austausch auf einmal
"ein Licht aufgeht" oder "der Groschen fällt" ..

Reich an neuen Ideen und Impulsen können wir dann oft wieder Stolpersteine in unserem Alltag beseitigen oder Hürden überwinden. - Der bekannte "Lichtstreif am Horizont"

Immer öfter merke ich allerdings, wie sehr die Zeit immer mehr zur "Mangelware" wird.

Die Menschen, die meine Unterstützung in Anspruch nehmen möchten, warten manchmal sehr lange oder sind auf so vielen "Baustellen" Ihres Lebens unterwegs, dass es schwierig ist Prioritäten zu setzen... u.v.m.

Vielleicht geht es Ihnen auch so ... und Sie haben Lösungen für sich gefunden oder Wünsche,welche Unterstützung Sie sich in solchen Momenten wünschen...
...dann würde ich mich über Ideen ,Vorschläge ,Fragen von Ihnen freuen.

Bitte benutzen Sie dazu das Kontaktformular auf dieser Seite. Sie bekommen in jedem Fall eine Antwort.

Vielleicht entsteht durch unseren Austausch eine neue Idee.

Denn: "Nur gemeinsam sind wir stark"

herzlichen Dank und passen Sie gut auf sich auf

Elke Hennig

Ihr Partner für Gesundheit und Wohlbefinden

 

Foto : © pixabay.com

 
 
   

Organspende

ganz aktuell und immer wieder angesprochen....

Der MDR brachte in einer Sendung vom 26.7.17 das Thema zur Werbung von Krankenkassen bei Minderjährigen:
zum Artikel :   Krankenkassen werben auch bei Jugendlichen

Auf der Webseite der "Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung"  ist zu lesen:

Können Personen unter 18 Jahren einen eigenen Organspendeausweis ausfüllen?

Ja, laut Transplantationsgesetz können Minderjährige ihre Bereitschaft zur Organ- und Gewebespende ab dem 16. Geburtstag und ihren Widerspruch ab dem 14. Geburtstag erklären. Eine Einwilligung der Eltern ist nicht notwendig
(d.h. wenn Eltern dies vorher nicht wissen, können sie im Ernstfall u.U. nichts dagegen machen...)

Die Entscheidung zur Organspende ist keine leichte Entscheidung - zumal in letzter Zeit einige "Skandale" das Thema begleitet haben:

ein Beitrag zu diesem Thema und die dazugehörige Broschüre können sie ebenfalls herunterladen - hier nur ein Auszug :

"Organspende – nie wieder. Organtransplantation aus der Sicht einer Betroffenen"

 „… Ich gab den Kampf um meinen Sohn auf, weil der Arzt sagte, Christian sei tot. Eine ungeheuerliche Situation: Ich wende mich von meinem Kind ab, das warm ist, lebendig aussieht und behandelt wird wie ein Lebender, weil der Arzt sagt, mein Kind ist tot …“

Renate Greinert, geboren 1943 in Krefeld, Studium der Pädagogik in Hannover und Braunschweig, elf Jahre Unterricht in Sonderschule und privater Vorschule, Mutter dreier Kinder. 1979 Austritt aus dem Schuldienst, Dozentin im Volkshochschulbereich. Seit dem Tod ihres ältesten Sohnes (1985), der zur Organspende „freigegeben“ wurde, intensive Auseinandersetzung mit der Transplantationsmedizin und dem damit verbundenen Menschenbild. Initiatorin des Seminars „Pro und Contra Organspende“ in Wolfsburg.....

Download Broschüre

 Keiner kann Ihnen und mir diese Entscheidung abnehmen - auch nicht die mittlerweile 2950 aktiven "Organpaten" ( Link zu Organpaten )

Auch ich habe Kinder , auch ich habe einen Enkel ... auch ich kann mir nicht 100% sicher sein - ganz gleich welche Entscheidung ich treffe...

Doch eins weiß ich sicher : Angst ist ein schlechter Ratgeber und ein wenig Vertrauen in die Schöpfung sollte uns schon begleiten  - alles Gute für Sie

(für einen Austausch zu diesem Thema stehe ich Ihnen gern zur Verfügung)

 
 
   

Neuer Gesprächskreis für Frauen

Stehe ich am Steuer meines Lebens - oder laufe ich im Hamsterrad ?

Bei Interesse bitte nähere Informationen und Termine über das Kontaktformular bzw. telefonisch erfragen.

Unter dem Thema Steuermann oder Hamster beginnt dieser monatlicher Austausch.

Er richtet sich aus sehr besonderem Grund an Frauen:

Sie haben immer noch den größten Spagat zu schaffen, zwischen Job, Familie, Haushalt und Eigenverantwortung für sich selber.

Sich dabei nicht zu verlieren, die Balance zwischen Perfektionismus und Loslassen zu bewahren, gestaltet sich immer wieder neu zu einer Herausforderung.

In einer Zeit allgemeiner Verunsicherung auf vielen Gebieten unseres Lebens vielleicht eine große Chance zu sehen, wie wir doch noch bewußt Einfluß nehmen können.

Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewirken - oft reicht auch das Beleuchten aus einer anderen Perspektive.

Schenken Sie sich diese Zeit, um bewußt mit Gleichgesinnten Themen des Lebens zu erörtern.
Aus einem anderen Blickwinkel betrachtet ergeben sich mitunter Lösungsansätze, die wir alleine erst
auf den zweiten Blick erkennen.

Wenn wir nicht ganz wir selbst sind,
wahrhaft im gegenwärtigen Augenblick,
verpassen wir alles 
           Thich Nhat Hanh(1926)

Ich würde mich freuen, wenn wir uns in der Praxis zum Gedankenaustausch treffen.

 

Der Infoabend ist kostenlos.

Ihr Einsatz an den monatlichen Treffen: 10 € pro Abend

 

Foto : © Claudia Hautumm / PIXELIO' www.pixelio.de

 

 
 
   

- PRÄVENTION oder VORSORGE -

... sollte Ihre eigene Gesundheitsreform heißen

Wir leben in einer auf Leistung ausgerichteten Gesellschaft.
Die Fülle der Möglichkeiten, die Schnelligkeit des Informationsaustausches ist überwältigend.

Der Aktivität im Alltag folgt - oft - die Aktivität in der Freizeit.
Muße und Gelassenheit bleiben häufig Fremdworte.

Dabei heißt es doch: „ In der Ruhe liegt die Kraft…“

Beginnen Sie zu entschleunigen.

Genießen Sie bewusst, dass für einen kurzen Augenblick die Zeit stillsteht.
Ihr Körper wird es Ihnen danken mit Ausgeglichenheit  und Leistungsfähigkeit

Eine wunderbare Art dies zu realisieren bietet der Bereich der ganzheitlichen Massagen.
Sie alle sind darauf ausgerichtet frühzeitig Ungleichgewichte zu erkennen und sanft auszugleichen.

Dabei können Sie dann lernen, die Frühwarnsignale ihres Körpers besser zu verstehen.

Nehmen Sie sich ihre Auszeit "Auszeit für Sie"

 

Foto : © Daniel Stricker / PIXELIO' www.pixelio.de

 

 
 
Bild: Gesundheitsforum mit Dr. med. Birmanns und Dr. phil. Jung

Gesundheitsforum mit Dr. med. Birmanns und Dr. phil. Jung

Nach langem "Anlauf"  war es endlich Wirklichkeit geworden: Dr. med. Jürgen Birmanns und Dr. phil. Mathias Jung waren i...
 
Impressum | Datenschutz | Sitemap | www.heilpraktikerfinder.de | www.portasanitas.de | login


Praxis für Naturheilkunde Elke Hennig
Kaldenkirchener Str. 6c, 41063 Mönchengladbach
Telefon:
Fax:
E-Mail: aet
http://www.elke-hennig.de/Aktuell-6.html
Schraege unten